Netzwerk
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige davon sind essenziell, während andere diese Webseite und ihre Nutzererfahrung verbessern, wie externe Medien, Statistiken und relevante Anzeigen.Akzeptieren & Datenschutzerklärung -/- Nein
Wireless Lan
Fachartikel
Wireless Lan Zubehör
Notebook Wireless Lan
Wireless Lan Technik
Wireless Lan System
Wireless Lan Netzwerk
Wireless Lan Management
Verzeichnis
Impressum - Datenschutz
Wireless Lan Blog
Infos zum WLan-USB-S...
Tipps zu WDS und Rep...
Frequenzen bei WLan
Infos zum WLan-USB-S...
Sendeleistung von WL...

Anzeige

Anzeige
Wireless Lan System

Wireless LAN System

ImageImage 

Ein Wireless LAN System ist kabellos und hat meistens nur eine geringe Reichweite, soweit galt das zumindest bisher. Aber es wird auch fleißig daran geforscht, ein Wireless LAN System für große Distanzen zu entwickeln.

Die bestehenden WiMAX – Standarts eignen sich zwar auch für eine drahtlose Datenübertragung in entlegenen Regionen, haben aber den Nachteil, dass sie häufig auf „lizenzpflichtigen“ Frequenzen senden und damit natürlich auch teurer sind. Außerdem sind hier die staatlichen Vorgaben oft viel strenger als bei den Wireless LAN Frequenzen. Zur Zeit, wird an einem System gearbeitet, das mit Richtantennen und klassischer Hardware, relativ kostengünstige Breitbandzugänge über ein Wireless LAN ermöglichen soll.

Wireless Lan Modifikationen

Was sicher auch ein Kostenfaktor bei diesen Zugängen darstellt, sind die notwendigen Modifikationen. Die Router und Richtantennen müssen eben angepasst werden, damit man auch mitten in der Sahara oder auch in der Taiga seine E-Mails lesen kann.

Allerdings sind diese Kosten nur ein Bruchteil dessen, was eine kabelgebundene Netzwerkanbindung kosten würde. Wie schon erwähnt, ist das eben vor allem für die Breitbandzugänge in ländlichen Regionen sehr praktisch und auch kostengünstig.Wireless LAN Systeme können also auf die verschiedenste Art und Weise aufgebaut werden.

System im mobilen Einsatz 

Obwohl ein Wireless LAN System in ländlichen Regionen und für den mobilen Einsatz sehr praktisch sind, sollte man sich doch sehr genau überlegen, ob man sich auch wirklich auf die Risiken eines Kabellosen Netzwerkes einlassen möchte. Denn es ist nun mal ein Fakt, das das Wireless LAN System nicht die gleiche Qualität der Sicherheit bietet wie ein kabelgebundenes Netzwerk.

Durch die gute Kabelvernetzung in Städten und dichter besiedelten Regionen, ist also nicht immer ein Wireless LAN Netz in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus nötig, um einen Breitbandzugang oder auch DSL-Zugang zum Internet zu bekommen. Weitere Systeme für den PC, bei dem Online Datenbank System. Tools und Treiber, für das Funknetzwerk und System zum Download.

Weiterführende Lan-Dokumentationen, Netzwerkbericht und WLan-Anleitungen:

Tipps zur Datensicherheit bei WLan

Konfiguration Scanner

Lan Anschluss Konfiguration

Administrator Aufgaben

Netzwerk System Administration

 

 

Anzeige

Teilen

Bookmark and Share

PDF-Download

PDF Anleitungen

Anzeige

Anzeige

IT & Internet

Internetsucht Infos und Fakten
Die wichtigsten Infos und Fakten zum Thema Internetsucht Das Internet ist längst zu einem festen Bestandteil des alltäglichen Lebe...
Tipps zur Namenswahl vor der Domainregistrierung
Die eigene Homepage - die wichtigsten Infos und Tipps zur Namenswahl vor der Domainregistrierung Während vor einiger Zeit hauptsäc...
Der optimale Standort für den WLan-Router - 5 Tipps
Der optimale Standort für den WLan-Router - 5 Tipps Eigentlich ist der WLan-Empfang in der Wohnung ganz passabel. Nur ausgerechnet am L...
Wie kommt das Tablet ins Internet?
Wie kommt das Tablet ins Internet? Ganz neu sind Tablet PCs zwar nicht mehr, aber ihr Boom ist nach wie vor ungebrochen. Immer mehr Nutzer b...
Online-Einkauf im Ausland - Zoll und Steuern
Weltweit shoppen - die wichtigsten Infos über Zoll, Steuern und Bezahlmöglichkeiten beim Online-Einkauf im Ausland Das Internet ha...

mehr Artikel

Uebersicht zu WLan-Komponenten Übersicht zu WLan-Komponenten Während das drahtlose Surfen vor wenigen Jahren noch recht exotisch anmutete und bestenfalls unter Computerfachleuten verbreitet war, ist WLan mittlerweile längst alltäglich und so selbstverständlich wie das Telefonieren per Handy. Zudem bringen die meisten Geräte wie Notebooks, Drucker oder PDAs die Technologie, die für drahtlose Vernetzungen benötigt wird, schon serienmäßig mit.    Ganzen Artikel...

E-Sport und seine Entwicklung E-Sport und seine Entwicklung Hinter dem elektronischen Sport, kurz E-Sport, verbirgt sich eine Sportart, bei der Menschen mithilfe von Computerspielen gegeneinander antreten. Üblicherweise erfolgt dies über den Mehrspielermodus des jeweiligen Computerspiels. Genauso wie bei klassischen Sportarten müssen dabei auch im E-Sport Regeln eingehalten werden. Diese werden zum einen durch das Computerspiel selbst vorgegeben und zum anderen von dem Veranstalter des Wettkampfes, beispielsweise einer E-Sportliga, festgelegt.    Ganzen Artikel...

Tipps und Infos zum LTE-Netz Tipps und Infos zum LTE-Netz Das Kürzel LTE steht für Long Term Evolution und das LTE-Netz bezeichnet einen Mobilfunkstandard, der häufig auch das 4G-Netz, also Netz der vierten Generation, genannt wird.   Ganzen Artikel...

WLan Netzwerkaufbau Netzwerkaufbau für WLan Wenn von einem Netzwerk und Wlan gesprochen wird, denken sicher die meisten Menschen zuerst einmal an die kabellose Internetverbindung, mit der man von den verschiedensten Standpunkten aus arbeiten kann. Aber ein Netzwerk kann auch innerhalb eines Betriebes bzw. Büros mit Wlan zu einem „Intranet“ ausgebaut werden.  Ganzen Artikel...



Infos und Tipps zu LTE Die wichtigsten Infos und Tipps zu LTE  Dank LTE wird es möglich sein, bald in ganz Deutschland im Internet zu surfen und auch das Surfen per Handy wird bald deutlich schneller werden. Das Kürzel LTE steht für Long Term Evolution und stellt den Nachfolger des Mobilfunkstandards UMTS inklusive dessen Varianten HSDPA und HSUPA dar. Die erste Generation bestand aus analogen Autotelefonen und Handys, als zweite Generation folgten digitale Portables und Mobiltelefone mit GSM. Als dritte Generation gilt UMTS und als dessen technische Weiterentwicklung wird LTE als vierte Generation oder kurz 4G bezeichnet.   Ganzen Artikel...