Netzwerk
Diese Webseite benutzt Cookies zur verbesserung unseres Angebots und zu Werbezwecken. Einwilligen? Akzeptieren & Infos
Wireless Lan
Fachartikel
Wireless Lan Zubehör
Notebook Wireless Lan
Wireless Lan Technik
Wireless Lan System
Wireless Lan Netzwerk
Wireless Lan Management
Verzeichnis
Impressum - Datenschutz
Wireless Lan Blog
WLan Gästebuch
Infos zum WLan-USB-S...
Tipps zu WDS und Rep...
Frequenzen bei WLan
Infos zum WLan-USB-S...
Sendeleistung von WL...

Anzeige

Anzeige
Wireless Lan Netzwerk

Wireless LAN Netzwerk

Image 

Ein Netzwerk besteht aus Punkten und Verbindungen. In der Computertechnik heißt das, das mit einem Zusammenschluss von mehreren Computern ein Netzwerk bildet. In einem kleinen Büro mit ein paar Rechnern kann jeder PC über Kabel, mit mindestens zwei anderen PC`s verbunden werden.

Dabei stellen die Computer die Punkte dar und die Kabel die Verbindungen. In einem Computernetzwerk werden die Punkte auch Clients genannt. Im weitesten Sinne kann man diese Struktur mit einem Fischernetz oder einem Spinnennetz vergleichen. Das hängt davon ab, wie das Netzwerk aufgebaut ist. In einem Wireless LAN Netzwerk kann es ebenfalls verschiedene Formen geben.

Das Infrastruktur Netzwerk 

Das häufigste Netz, das vorkommt, ist das Infrastruktur Netzwerk. Dabei gibt es einen zentralen Punkt an dem alle anderen Clients angeschlossen werden bzw. sich über Wireless LAN Funk mit diesem Punkt verbinden. In Privathaushalten und kleineren Büros, ist der Access Point meist dieser Zentrale Punkt, an denn alle Rechner angeschlossen werden.

Dabei melden sich die Rechner mit ihrer IP-Adresse am zentralen Punkt an.Aber es gibt noch eine andere Form um ein Wireless LAN Netzwerk aufzubauen. Das sind die so genannten Ad-hoc Netzwerke. Dabei stellen die mobilen Geräte meist eine direkte Verbindung zu einem anderen Gerät her. Soll eine Nachricht an ein Gerät im Netzwerk gesendet werden, mit dem der Absender nicht direkt verbunden ist, so wird die Nachricht von einem zum nächsten weitergereicht, bis sie beim Empfänger ankommt.

Wireless Lan Anbindung

Image 

Um aus so einem Ad-hoc Netz in das Internet kommen zu können muss mindestens einer der Clients einen direkten Zugang zum Internet haben. Das kann eine Kabelverbindung sein, aber auch eine Wireless LAN Anbindung. Außerdem muss der Internetzugang für andere Teilnehmer im Netzwerk freigegeben werden. Diese Netzwerke sind aber relativ selten, weil die Verbindungen zwischen den Clients sehr genau geplant werden müssen.

Weiterführende Ratgeber und Tipps zu W-Lan, IT und Internet:

 

  • Vor- und Nachteile Wechsel DSL-Anbieter
  • Frequenzen bei WLan
  • Tipps fuer Handyakkus
  • Vorteile und Nachteile von IPTV
  • Kauftipps fuer WLan-Router
  • Einrichtung, Verbindung und Anleitung von einem Netzwerk für Computer und Notebook.

     

    Teilen

    Bookmark and Share

    PDF-Download

    PDF Anleitungen

    IT & Internet

    Dank LTE schnelles Internet auf dem Smartphone
    Dank LTE schnelles Internet auf dem Smartphone Die Möglichkeit zu haben, überall und jederzeit im Internet zu surfen, ist für...
    Änderungen Medien und Telekommunikation in 2013
    Die wichtigsten Änderungen im Bereich Medien und Telekommunikation in 2013 Wie jedes Jahr bringt auch 2013 einige Änderungen und N...
    Fuer wen lohnt sich WLan?
    Für wen lohnt sich WLan überhaupt? Zunächst ist WLan äußerst praktisch und komfortabel, denn dank Wlan ist es m&ou...
    Bluetooth als Ergaenzung zum WLan
    Bluetooth als Ergänzung zu WLAN Trotz großer Fortschritte im Bereich des WLANs haben die WLANs nach dem a- und b-Standard nach wi...
    NFC: Kontaktlos mit Karte bezahlen
    NFC: Kontaktlos mit Karte bezahlen Einige Kunden suchen in aller Ruhe nach passendem Kleingeld. Andere Kunden brauchen ewig, bis sie ihre Ka...

    mehr Artikel

    Änderungen bei Internet und Kommunikation in 2014 Die wichtigsten Änderungen im Bereich Internet und Kommunikation in 2014 Wie jedes Jahr bringt auch 2014 ein paar Neuerungen mit sich. So treten EU-weit neue Regeln beim Online-Shopping in Kraft. Die Handynutzung im Ausland wird künftig billiger, dafür muss etwas tiefer in die Tasche greifen, wer auf den guten, alten Brief setzt.    Ganzen Artikel...

    Die 5 wichtigsten Fragen zu DVB-T2 Die 5 wichtigsten Fragen zu DVB-T2Ende März 2017 wurde das bisherige Antennenfernsehen im Standard DVB-T in vielen Regionen abgeschaltet und durch den Nachfolgestandard DVB-T2 ersetzt. In anderen Regionen wird die Umstellung noch erfolgen.    Ganzen Artikel...

    Dank LTE schnelles Internet auf dem Smartphone Dank LTE schnelles Internet auf dem Smartphone Die Möglichkeit zu haben, überall und jederzeit im Internet zu surfen, ist für viele längst selbstverständlich geworden. Die Zeiten, in denen Internetnutzer vor ihrem heimischen Computer saßen und sich mit langsamen Internetverbindungen begnügten, sind lange vorbei. Der Computer im Büro oder im Arbeitszimmer wird zwar nach wie vor genutzt, um das weltweite Netz zu erkunden.    Ganzen Artikel...

    Neue Regelungen bei Umzug mit dem Internetanschluss Die neuen Regelungen zum Festnetz- und Internetanschluss bei einem Umzug während der Vertragslaufzeit in der Übersicht Bisher kam es immer wieder zu Ärgernissen und Streitigkeiten, wenn ein Festnetz- oder DSL-Kunde während der Vertragslaufzeit umzog. Grundsätzlich sahen die Verträge für den Fall eines Umzugs nämlich kein Kündigungsrecht vor, was zur Folge hatte, dass die Verträge über die gesamte vertraglich vereinbarte Laufzeit bezahlt werden mussten, selbst wenn der Kunde seinen Vertrag am neuen Wohnort überhaupt nicht nutzen konnte.    Ganzen Artikel...



    Tipps fuer Handyakkus Tipps, damit der Handyakku länger hält Mittlerweile sind Handys bei Weitem nicht mehr nur einfache Telefone, die es ermöglichen, auch von unterwegs aus zu telefonieren oder Kurznachrichten zu verschicken. Moderne Handys sind mit vielen Zusatzfunktionen ausgestattet und greifen auf eine Vielzahl unterschiedlicher Techniken zurück, sei es nun WLan, UMTS oder GPS. Damit machen sie es möglich, Bilder und Videos aufzunehmen und zu verschicken, Termine und Adresslisten zu verwalten, Spiele zu spielen, im Internet zu surfen oder das Handy zum Navigationsgerät umzufunktionieren. Der Nachteil ist jedoch, dass alle diese Funktionen Energie benötigen, was dann wiederum zur Folge hat, dass der Handyakku oft recht schnell leer ist.    Ganzen Artikel...