Netzwerk
Wireless Lan
Fachartikel
Wireless Lan Zubehör
Notebook Wireless Lan
Wireless Lan Technik
Wireless Lan System
Wireless Lan Netzwerk
Wireless Lan Management
Verzeichnis
Impressum - Datenschutz
Wireless Lan Blog
Infos zum WLan-USB-S...
Tipps zu WDS und Rep...
Frequenzen bei WLan
Infos zum WLan-USB-S...
Sendeleistung von WL...

Anzeige

WLan und UMTS auf dem Handy

Infos und Tipps zu WLan und UMTS auf dem Handy

 

Ein Handy ist heute nichts Besonderes mehr und es gibt sicherlich kaum noch jemanden, der auf das doch sehr praktische Mobiltelefon verzichtet.

 

 

Die ursprüngliche Idee von Handys bestand darin, eine Möglichkeit zu schaffen, auch unterwegs erreichbar zu sein und in der Tat wurden Handys lange Zeit ausschließlich zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS genutzt.

 

 

 

 

Dank den Entwicklungen in Sachen Handytechnik können moderne Handys heute aber wesentlich mehr und vor allem Smartphones und High-End-Handys überzeugen nicht nur mit einem chicen Design, sondern mit einer Fülle unterschiedlichster Ausstattungsmerkmale. Im Grunde genommen sind moderne Handys kleine Minicomputer, die ihren großen Vorbildern im Hinblick auf die Technik kaum nachstehen.

So ist es wenig verwunderlich, dass das Schlagwort WLan auch im Zusammenhang mit Handys immer öfter zu hören ist und dann meist in einem Atemzug mit UMTS genannt wird.

 

Aber was genau verbirgt sich hinter diesen Technologien und Handyfunktionen?

 

WLan auf dem Handy funktioniert im Grunde genommen genauso wie auch auf einem Computer oder einem Laptop. Das bedeutet, der Nutzer kann jederzeit und überall auf das Internet zurückgreifen, nur eben nicht mehr nur per PC, sondern mithilfe seines Handys.

Auch im Hinblick auf die Darstellung gibt es keine nennenswerten Unterschiede und dank der Scroll- und Zoomfunktion, über die viele Handys verfügen, ist eine einfache, zuverlässige und komfortable Bedienung sichergestellt. Voraussetzung für den Zugriff auf das Internet und den Abruf der E-Mails ist ein Hotspot. Gibt der Nutzer seine WEP oder WPA ein, kann er das Internet per Handy kostenfrei nutzen und auch auf Messenger zurückgreifen.

Das Herunterladen von Daten hingegen ist kostenpflichtig, bei einer entsprechenden Flatrate halten sich die Kosten aber im Rahmen. UMTS steht für Universal Mobile Telecommunications Systems und spielt im Zusammenhang mit Handy und WLan, bei dem in diesem Zusammenhang neuerdings auch von Wi-Fi gesprochen wird, eine wichtige Rolle. Sehr einfach erklärt ist UMTS nichts anderes als die Geschwindigkeit, mit der das weltweite Netz auf das Handy übertragen wird.

 

Übertragungsraten

Gängige Handys arbeiten mit Übertragungsraten von bis zu 3,6 MB pro Sekunde, modernste Geräte schaffen die doppelte Geschwindigkeit. Dank UMTS werden die Internetseiten aber nicht nur schneller und zuverlässiger geladen, auch Datendownloads sind in entsprechend kurzer Zeit möglich, so dass es letztlich kaum noch Unterschiede zu einem herkömmlichen DSL-Anschluss gibt.

Natürlich können WLan-fähige Handys auch noch für weitere Funktionen genutzt werden. So sind Fernsehen und Videotelefonie beispielsweise genauso möglich wie PC-Spiele oder das Herunterladen von Musik.

Die Abrechnung dieser multimedialen Anwendungen erfolgt im Rahmen der Handyrechnung, wobei mittlerweile zahlreiche UMTS-Flatrates angeboten werden, die dauerhaft ein schnelles Internet auf dem Handy gewährleisten.

 

 

Thema: Infos und Tipps zu WLan und UMTS auf dem Handy

 
 
< Prev   Next >

Anzeige

PDF-Download

PDF Anleitungen

IT & Internet

Infos und Tipps zu eSports, Teil 2
Infos und Tipps zu eSports, Teil 2 ESports sind digitale Wettkämpfe, bei denen zwei oder mehr Spieler im Mehrspieler-Modus von Vide...
6 digitale Trends für 2021
6 digitale Trends für 2021 2020 war ein seltsames und schwieriges Jahr. Es brachte Herausforderungen mit sich, die viele so bis dah...
Die neuesten Wireless Lan Produkte
Die 10 neuesten Wireless Lan Produkte Nachdem sich der 11g-Standard und damit die theoretische 54 MBit/s Bandbreite fest im WLAN-Markt etabl...
Wie kommt das Tablet ins Internet?
Wie kommt das Tablet ins Internet? Ganz neu sind Tablet PCs zwar nicht mehr, aber ihr Boom ist nach wie vor ungebrochen. Immer mehr Nutzer b...
Was bringen Hirntraining-Apps wirklich?
Was bringen Hirntraining-Apps wirklich? Bestimmte Computerspiele sollen die Intelligenzleistung verbessern, die Denkgeschwindigkeit erhö...

mehr Artikel

10 Eltern-Mythen über Kinder und das Internet, Teil II 10 Eltern-Mythen über Kinder und das Internet, Teil II   Heutige Eltern und Großeltern erinnern sich noch an Zeiten, in denen es weder Computer und Internet noch Smartphones und mobiles Surfen gab. Für Kinder und Jugendliche hingegen sind solche Dinge alltäglich. Deshalb denken sich die Kids auch nichts dabei, wenn ihre erste Frage nicht dem Befinden, sondern dem WLan-Schlüssel gilt.  Ganzen Artikel...

Übersicht: die größten Risiken für den PC Übersicht: die größten Risiken für den PC Inzwischen gibt es kaum noch Haushalte, in denen nicht mindestens ein Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone vorhanden ist. Doch das regelmäßige Surfen im Internet bringt so manches Risiko mit sich: Sensible Daten können ausgespäht werden, Schadsoftware kann das System lahmlegen, Internetkriminelle können die Identität eines Nutzers stehlen und für ihre Zwecke nutzen.    Ganzen Artikel...

Geplante Drosselung des Internetzugangs Geplante Drosselung des Internetzugangs - die wichtigsten Fragen und Antworten dazu Anfang Mai teilte die Telekom mit, dass die Bandbreite des Internetzugangs bei Neukunden eingeschränkt wird, wenn ein bestimmtes Datenvolumen aufgebraucht ist. Was im Mobilfunk schon seit längerem gängige Praxis ist, soll nun also auch beim heimischen Internetanschluss Anwendung finden. Aber was bedeutet die geplante Drosselung des Internetzugangs eigentlich genau?   Ganzen Artikel...

Übersicht zu den aktuellen Roaming-Kosten Übersicht zu den aktuellen Roaming-Kosten Für viele gehören das Smartphone oder der Tablet-PC mittlerweile genauso selbstverständlich in den Urlaubskoffer wie die Kleidung, die Badesachen und die Sonnenmilch. Inzwischen ist die Nutzung fremder Netze auch kein ganz so teures Vergnügen mehr. Zumindest innerhalb der EU sind die Preise nämlich deutlich gesunken. Doch trotzdem kann die Rechnung noch recht happig ausfallen.   Ganzen Artikel...



Tipps zum Kauf eines WLan-Fernsehers Die wichtigsten Infos und Tipps zum Kauf eines WLan-Fernsehers  Heute gibt es kaum noch einen Haushalt, in dem nicht mindestens ein Fernseher vorhanden ist und in etwa jedem zweiten deutschen Haushalt steht mittlerweile anstelle des guten alten Röhrenfernsehers ein schlankes Gerät mit flachem Bildschirm. Dabei haben sich die Geräte in den vergangenen Jahren konstant weiterentwickelt.   Ganzen Artikel...