Netzwerk
Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen? Akzeptieren & Infos
Wireless Lan
Fachartikel
Wireless Lan Zubehör
Notebook Wireless Lan
Wireless Lan Technik
Wireless Lan System
Wireless Lan Netzwerk
Wireless Lan Management
Verzeichnis
Impressum - Datenschutz
Wireless Lan Blog
WLan Gästebuch
Anzeigen
Infos zum WLan-USB-S...
Tipps zu WDS und Rep...
Frequenzen bei WLan
Infos zum WLan-USB-S...
Sendeleistung von WL...
Wireless Lan Handy

Wireless LAN Handy 

Wenn ich jetzt sage, dass ein aktuelles Handy heutzutage schon sehr große Ähnlichkeiten mit einem kleinen PC hat, dann erzähle ich sicher niemandem etwas Neues. Mit einem Wireless LAN Netz kann man telefonieren und mit einem Handy (dank UMTS) ins Internet. Aber hier sollte man doch sehr vorsichtig sein. Von den unterschiedlichen Tarifen mal abgesehen, haben diese Mobilen Internetzugänge so ihre Tücken.

Nehmen wir doch mal das offensichtlichste Beispiel: Voice-over-IP!!! Das bekommt man über den simpelsten Internetzugang an jedem Festnetz. Aber versucht mal die Internet Telefonie auf einem Web-fähigen Handy einzurichten!!!! Hier müssen die Mobilfunkanbieter noch etwas erzogen werden.

 

Wireless Lan Zeittarife und Netzbetreiber

So leistungsfähig die Handys mittlerweile sind, so gehen doch einige Netzbetreiber so weit, dass sie nicht einmal die Messenger wie ICQ auf den mobilen Internetzugängen zulassen. Einen Internetzugang kann man zwar überall mit einem Handy bekommen, jedoch ist dass schnelle UMTS (ca. 3,5Mbts) nicht überall verfügbar.

Wie beim Wireless LAN muss man auch damit rechnen dass es zu Fallbacks kommt. Während beim WLAN die Datenrate reduziert wird, wird beim Handy auch gerne mal vom UMTS auf das normale Handynetz heruntergeschaltet, wenn man das Pech hat sich in einem Gebiet ohne UMTS-Netz zu befinden.

Bestenfalls bleiben dann von den 3,5Mbt/s im UMTS-Netz nur noch 220kb/s in der EDGE-Technik, die eigentlich für die GPS-Systeme entwickelt wurde. Außerdem zahlt man hier nur selten wirklich Minutenpreise für „Zeittarife“. Pfiffiger weise, haben sich die Netzbetreiber die 10-Minuten-Taktung einfallen lassen, die man auch noch innerhalb von 24 Stunden verbrauchen soll.

 

Die Handy Flatrate

Also mit anderen Worten, ich gehe täglich für 2 Minuten ins Netz um meine E-Mails herunterzuladen und bezahle trotzdem jeden Tag ca. 1,50 – 2,- für die 10 Minuten, die ich innerhalb von 24 Stunden verbrauchen muss. DAS IST XXX!!! Anbieter die eine echte Internet-Flatrate für das Handy anbieten, bringen die aber nicht mal auf der gleichen SIM-Karte (um telefonieren zu können braucht man eine andere!) unter und verlangen einen Mobilfunkvertrag gleich dazu.

So dass man dann zwei Handys mit sich herumschleppen muss: Eines zum Telefonieren und das andere fürs Internet. Ich gehe mal davon aus dass alle ein Web-fähiges Handy haben, ich hab noch eines mit dem man nur telefonieren kann von 1988. Braucht das jemand…?!?

Tipps und Anleitungen zu WLan: 

 

Teilen

Bookmark and Share

PDF-Download

PDF Anleitungen

IT & Internet

Wie gefaehrlich ist Elektrosmog wirklich?
WLan, Handy & Co. - wie gefährlich ist Elektrosmog wirklich? Nachdem Kopfschmerzen und Unwohlsein regelmäßig mit der kon...
Checkliste bei Fehlern im WLan unter Windows Vista/XP
Checkliste bei Fehlern im WLan unter Windows Vista / XP Natürlich sind auch Drahtlosnetzwerke vor Fehlern nicht gefeit, wobei sich die...
Wichtige Aspekte bei mobilen Webseiten
Wichtige Aspekte bei mobilen Webseiten Es ist noch gar nicht so lange her, als Webdesigner sowohl die technische als auch die optische Gr&ou...
Infos zum WLan-USB-Stick
Infos zum WLan-USB-Stick Prinzipiell wird bei WLAN zwischen Ad-Hoc- und Infrastruktur-Netzwerken unterschieden. Während mit einem Ad-Ho...
Online-Einkauf im Ausland - Zoll und Steuern
Weltweit shoppen - die wichtigsten Infos über Zoll, Steuern und Bezahlmöglichkeiten beim Online-Einkauf im Ausland Das Internet ha...

mehr Artikel

Tipps zum Telefonieren - Simsen und Surfen im Ausland Trotz Preissenkung: die wichigsten Tipps fürs Telefonieren, Simsen und Surfen im Ausland Für viele ist es mittlerweile völlig selbstverständlich, sich auch im Urlaub per Anruf oder SMS zu melden, E-Mails abzurufen oder Urlaubsbilder in soziale Netzwerke hochzuladen. Um spätestens beim Erhalt der Rechnung aber keine böse Überraschung zu erleben, ist es sehr ratsam, sich vorab über die Preise zu informieren. Grundsätzlich sind die Kosten im Ausland nämlich deutlich höher als in heimatlichen Gefilden und die vereinbarten Flatrates gelten bei einer Nutzung außerhalb der Landesgrenzen in aller Regel nicht.   Ganzen Artikel...

Basiswissen: Breitbandzugänge in der Übersicht, 2. Teil Basiswissen: Breitbandzugänge in der Übersicht, 2. Teil Wer im Internet surfen will, braucht neben einem Endgerät vor allem einen Internetzugang. Und dabei stehen mittlerweile verschiedene Varianten zur Verfügung. Welche das sind, erklärt unsere zweiteilige Übersicht.   Ganzen Artikel...

Die interessantesten Fakten zum Telefon Die interessantesten Fakten zum Telefon in der Übersicht Heute ist es für die meisten selbstverständlich, ihren eigenen Telefonanschluss zu haben und auch das Handy ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Vor allem für die jüngeren Generationen ist es völlig normal, überall und zu jeder Zeit telefonieren zu können. Dies war allerdings nicht immer so und ähnlich wie bei vielen anderen technischen Errungenschaften, beispielsweise dem Internet samt WLan, war auch das Telefon eine kleine Sensation, die sich jedoch verhältnismäßig schnell und überaus erfolgreich verbreiten sollte.    Ganzen Artikel...

Frequenzen bei WLan Übersicht zu Frequenzen bei WLan Bei WLans handelt es sich grundsätzlich um Funknetzlösungen, die es ermöglichen, elektronische Geräte wie beispielsweise Computer, Notebooks, Server oder Drucker drahtlos miteinander zu vernetzen. Durch den Wegfall der Netzwerkkabel wird es dann nicht nur möglich, ein Netzwerk innerhalb seines direkten Umfeldes einzurichten, sondern beispielsweise seinen Laptop überall dort einzusetzen, wo ein drahtloser Netzzugang verfügbar ist. Die Standards, die derzeit zur Verfügung stehen, erlauben dabei Datenraten von bis zu 54 MBit/s. Diese WLan-Standards unterscheiden sich in erster Linie durch die Frequenzen, auf denen gefunkt wird.    Ganzen Artikel...



Tipps und Infos zum LTE-Netz Tipps und Infos zum LTE-Netz Das Kürzel LTE steht für Long Term Evolution und das LTE-Netz bezeichnet einen Mobilfunkstandard, der häufig auch das 4G-Netz, also Netz der vierten Generation, genannt wird.   Ganzen Artikel...