Netzwerk
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige davon sind essenziell, während andere diese Webseite und ihre Nutzererfahrung verbessern, wie externe Medien, Statistiken und relevante Anzeigen.Akzeptieren & Datenschutzerklärung -/- Nein
Wireless Lan
Fachartikel
Wireless Lan Zubehör
Notebook Wireless Lan
Wireless Lan Technik
Wireless Lan System
Wireless Lan Netzwerk
Wireless Lan Management
Verzeichnis
Impressum - Datenschutz
Wireless Lan Blog
Infos zum WLan-USB-S...
Tipps zu WDS und Rep...
Frequenzen bei WLan
Infos zum WLan-USB-S...
Sendeleistung von WL...

Anzeige

Anzeige
Sicherheit fuer ihre WLan-Verbindung

Sicherheit für ihre WLan-Verbindung 

Eine WLan-Verbindung ist eine kabellose Verbindung mit der Daten und Informationen kabellos zwischen verschiedenen PCs und dem Internet ausgetauscht werden können.

Wie jede Verbindung zwischen zwei Dingen, hat natürlich auch das WLan so seine Schwächen.

Was für die Sicherheit auf so einer Verbindung wichtig ist, kann man etwa so auflisten:

weiterlesen...
 
Wireless Lan Einstellungen

Wireless LAN Einstellungen

Um ein Wireless LAN Netzwerk einzurichten braucht man eigentlich nicht viel zu tun, wenn man eine Wireless LAN fähige Netzwerkkarte hat. Trotzdem sind die Einstellungen für eine Wireless LAN Verbindung sehr wichtig. Damit man sich gut abgesichert, ist die Konfigurationsmöglichkeit selbst, einer der wichtigsten Punkte.

Wenn man an seinem Wireless LAN Netz bzw. seinem Router die notwendigen Einstellungen für die Internetverbindung vornimmt, sollte man auch unbedingt darauf achten, dass der Router angekabelt ist. Bevor man mit seinem WLAN ins Netz geht, muss der Router auch so eingestellt werden, dass Einstellungen nur dann verändert werden können, wenn das Gerät mit einem Netzwerkkabel an den Rechner angeschlossen ist.

Die Netzwerkeinstellungen

Damit kann man verhindern, dass andere „Teilnehmer“, die Netzwerkeinstellungen des Routers über WLAN-Funk verändern können.Außerdem ist bei einem neuen Router sehr wichtig, dass man sich eine neue SSID ausdenkt und nicht einfach die „Standart-SSID“ verwendet.

Dazu sollte man diese auch noch verstecken bzw. deaktivieren. Die Verschlüsselung mit der man seine Daten durch das Drahtlosnetzwerk schickt (z.B. E-Mail) sollte man möglichst hoch wählen. Der aktuell beste Standart ist WPA 2, der allerdings noch nicht von allen Geräten unterstützt wird. Für die Verschlüsselung wird auch noch ein spezieller Schlüssel eingegeben, den man möglichst „kompliziert“ gestalten sollte.

Routerpasswort Einstellungen 

Genau so wie beim Routerpasswort, darf man auf keinen Fall nur irgendwas aus einem Wörterbuch nehmen. Am besten sind möglichst „unlogische“ Kombinationen von großen und kleinen Buchstaben, Zahlen und auch Sonderzeichen. Weil es gerade bei solchen Passwörtern, aber immer mal wieder passieren kann, dass man sie vergisst,  gibt es eine einfache Möglichkeit die Abhilfe schafft.

Dabei braucht man nur den Router wieder mit einem Kabel, an den Rechner anzuschließen und den Router zu „resetten“. Dannach müssen aber alle Einstellungen neu gemacht werden.

Weiterführende Ratgeber und Tipps zu W-Lan, IT und Internet:

 

 

  • Moegliche WLan-Angriffsszenarien
  • Uebertragungsmodi bei WLan
  • Sicherheitsziele bei Wireless Lan
  • Vorteile und nachteile von WLan
  • Einrichten von Wireless Lan
  •  

     
     

    Anzeige

    Teilen

    Bookmark and Share

    PDF-Download

    PDF Anleitungen

    Anzeige

    Anzeige

    IT & Internet

    5 aktuelle Tipps für sicheres Surfen im Urlaub
    5 aktuelle Tipps für sicheres Surfen im Urlaub Der Sommer naht und damit rückt auch die Urlaubszeit immer näher. Verglich...
    Die wichtigsten Tipps fuer ein sicheres iPhone
    Die wichtigsten Tipps für ein sicheres iPhone Für die einen ist das iPhone ein praktisches und bequemes Arbeitsmittel, für di...
    Tipps zur Namenswahl vor der Domainregistrierung
    Die eigene Homepage - die wichtigsten Infos und Tipps zur Namenswahl vor der Domainregistrierung Während vor einiger Zeit hauptsäc...
    Dank LTE schnelles Internet auf dem Smartphone
    Dank LTE schnelles Internet auf dem Smartphone Die Möglichkeit zu haben, überall und jederzeit im Internet zu surfen, ist für...
    Infos und Tipps zu kostenlosen Anti-Viren-Programmen
    Infos und Tipps zu kostenlosen Anti-Viren-Programmen Vermutlich jeder Internetnutzer hat in seinem virtuellen Briefkasten schon einmal eine...

    mehr Artikel

    Infos zum WLan-USB-Stick Infos zum WLan-USB-Stick Prinzipiell wird bei WLAN zwischen Ad-Hoc- und Infrastruktur-Netzwerken unterschieden. Während mit einem Ad-Hoc-Netzwerk gemeint ist, dass zwei Computer miteinander verbunden werden, werden für kabellose Internetzugänge in aller Regel Infrastruktur-Netzwerke eingerichtet. Der Access-Point besteht in diesem Fall aus einem entsprechenden WLAN-Router und einem DSL-Modem und die jeweiligen Computer melden sich an dieser Basisstation an. Allerdings setzt eine Anmeldung voraus, dass entsprechende Funkmodule vorhanden sind und hierfür gibt es wiederum einerseits WLan-Karten und andererseits WLan-USB-Sticks.   Ganzen Artikel...

    Basiswissen: Breitbandzugänge in der Übersicht, 1. Teil Basiswissen: Breitbandzugänge in der Übersicht, 1. Teil Das Internet ist längst zu einem festen, fast schon selbstverständlichen Bestandteil des Alltags geworden. Doch damit der Nutzer im Internet surfen kann, braucht er einen Anschluss. Und dabei stehen inzwischen verschiedene Varianten zur Auswahl.   Ganzen Artikel...

    Moegliche WLan-Angriffsszenarien Mögliche WLAN-Angriffsszenarien Im Zusammenhang mit den Minuspunkten von WLAN ist sicherlich die Sicherheit zu nennen, denn funkbasierte Systeme nutzen öffentliche Luftschnittstellen, die potenzielle Angreifer wiederum nutzen können, um persönliche oder auch unternehmensinterne Daten des WLAN-Users in Erfahrung zu bringen.Dabei gibt es eine Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten, die einem Angreifer zur Verfügung stehen. Ganzen Artikel...

    Wie gefaehrlich ist Elektrosmog wirklich? WLan, Handy & Co. - wie gefährlich ist Elektrosmog wirklich? Nachdem Kopfschmerzen und Unwohlsein regelmäßig mit der kontinuierlich steigenden Handystrahlung begründet werden und elektromagnetische Strahlen schon lange im Verdacht stehen, Auslöser für Krebserkrankungen zu sein, gab es allein in den letzten zehn Jahren über 10.000 Studien, die sich mit der Auswirkung von elektromagnetischer Strahlung auf den menschlichen Körper beschäftigt haben. Die Ergebnisse der Studien sind dabei äußerst widersprüchlich.   Ganzen Artikel...



    Konfiguration Scanner Konfiguration Scanner Ganzen Artikel...