Netzwerk
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige davon sind essenziell, während andere diese Webseite und ihre Nutzererfahrung verbessern, wie externe Medien, Statistiken und relevante Anzeigen.Akzeptieren & Datenschutzerklärung -/- Nein
Wireless Lan
Fachartikel
Wireless Lan Zubehör
Notebook Wireless Lan
Wireless Lan Technik
Wireless Lan System
Wireless Lan Netzwerk
Wireless Lan Management
Verzeichnis
Impressum - Datenschutz
Wireless Lan Blog
Infos zum WLan-USB-S...
Tipps zu WDS und Rep...
Frequenzen bei WLan
Infos zum WLan-USB-S...
Sendeleistung von WL...

Anzeige

Anzeige
Wireless Driver

Wireless Driver

In einem Wireless LAN Netzwerk, braucht man schon unabhängig vom Internetzugang einige Treiber um die kabellos angeschlossenen Geräte zum Laufen zu bringen. Das gilt dann nicht nur für kabellose Router, sondern auch für Adapter, Antennen, Netzwerkkarten, Tastaturen, Mäuse und Drucker.

Der Begriff der Driver wird dabei eigentlich nur selten verwendet, ist jedoch für den Einzelnen mit einigen Englischkenntnissen mal wichtig um sich einen besseren Treiber von einer englischen Herstellerseite herunterzuladen oder auf englischen Webseiten nach passenden Treibern zu suchen.

Bei solchen Downloads aus dem Internet sollte man jedoch vorsichtig sein. Denn es kommt immer mal wieder vor, dass kostenlose Downloads für Treiber und andere Software mit Spyware gespickt sind.

Spyewareprogramme spionieren Sie aus

Diese Spywareprogramme funktionieren im Prinzip wie ein Trojaner und spionieren die Daten des Nutzers aus. Auf welche Daten aber sich diese Programme genau stürzen, kann man eigentlich nie mit Bestimmtheit sagen. In der Regel wird dabei das Surfverhalten im Internet erforscht, um Werbung passender platzieren zu können. Aber auch Adressbücher in eMail-Accounts sind ein sehr beliebtes Ziel solcher Spyware.

Die E-Mail Adressen die so ergattert werden können, müssen dann leider befürchten, mit Spams überschüttet zu werden. Aber Achtung! Diese Spyware wird nicht nur in Freewareprogrammen versteckt, sondern auch in vielen anderen Driver Softwareprogrammen.

Ein deutliches Indiz dafür ist, wenn man sich im Netz Software kauft, die besonders billig ist und vielleicht nur ein Viertel des Herstellerpreises beträgt. Bei solcher Software besteht aber auch ein hohes Risiko, dass man sich so aus versehen Raubkopien einhandelt. Das kann zu weitere Scherereien führen, die nun wirklich nicht nötig sind. Ein Gerät bekommt man ohne einen Treiber nicht zum Laufen, deshalb sollte man doch schon meistens darauf achten, dass man sich diese Software wirklich nur vom Hersteller herunterlädt.

 

Weiterführende Ratgeber und Tipps zu W-Lan, IT und Internet:

 

  • Fernsehen mit WLan
  • Die neuesten Wireless Lan Produkte
  • Bluetooth als Ergaenzung zum WLan
  • WLan Datensicherheit Tipps
  • WLan Netzwerkaufbau
  • Tools und Driver, für Hardware und Zubehör zum Download. 

     

    Anzeige

    Teilen

    Bookmark and Share

    PDF-Download

    PDF Anleitungen

    Anzeige

    Anzeige

    IT & Internet

    Tipps zum Kauf eines WLan-Fernsehers
    Die wichtigsten Infos und Tipps zum Kauf eines WLan-Fernsehers Heute gibt es kaum noch einen Haushalt, in dem nicht mindestens ein Fernsehe...
    10 Fragen zum neuen IT-Sicherheitskennzeichen, 1. Teil
    10 Fragen zum neuen IT-Sicherheitskennzeichen, 1. Teil Immer mehr Produkte brauchen eine Verbindung zum Internet. Und weil viele von ihn...
    Was bedeutet Flex-Office?
    Was bedeutet Flex-Office? Corona führte dazu, dass auf einmal etliche Arbeitnehmer von zu Hause aus arbeiten mussten. Zwar gab es e...
    Die größten Meilensteine in der Geschichte der Browser
    Die größten Meilensteine in der Geschichte der Browser Das Internet wäre ohne die Browser unvorstellbar. Hier sind die wicht...
    Infos zu HIPERLAN
    Übersicht und Infos zu HIPERLAN HIPERLAN steht als Oberbegriff für die Standards HIPERLAN/1, HIPERLAN/2, HIPERACCESS und HIPERLINK...

    mehr Artikel

    Wann lohnt sich Zuhause ein LTE-Tarif? Wann lohnt sich Zuhause ein LTE-Tarif?   Webseiten laden eine gefühlte Ewigkeit, Filme ruckeln ständig, Video-Telefonate brechen plötzlich ab und der Download von größeren Dateien oder Spielen nimmt Stunden in Anspruch: Schnelles Internet ist nach wie vor alles andere als selbstverständlich. Vor allem in ländlichen Gebieten bleiben heimische Internetanschlüsse oft sehr lahm.  Ganzen Artikel...

    Tipps zum Schutz vor versteckten App-Kosten Tipps zum Schutz vor versteckten App-Kosten Für viele sind Smartphone und Tablet längst zum treuen Alltagsbegleiter geworden, ein Verzicht auf die mobilen Endgeräte und die ständige Verfügbarkeit des Internets kaum denkbar. Vor allem die vielen, oft kostenfreien Apps sind beliebte kleine Helfer und ein netter Zeitvertreib für zwischendurch.    Ganzen Artikel...

    Keine Pop-Up-Werbung auf dem Smartphone - so geht's Keine Pop-Up-Werbung auf dem Smartphone - so geht's Wenn dauernd Werbung eingeblendet wird und das Display lahmlegt, kann das ganz schön nerven. Doch nicht nur das: In der lästigen Pop-Up-Werbung kann sich auch eine Abofalle verbergen. Aber der Nutzer kann die Werbung unterbinden.   Ganzen Artikel...

    Bluetooth als Ergaenzung zum WLan Bluetooth als Ergänzung zu WLAN Trotz großer Fortschritte im Bereich des WLANs haben die WLANs nach dem a- und b-Standard nach wie vor das Problem, dass sie keine Sprachdienste umsetzen können. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird versucht, verschiedene Funktechniken miteinander zu verbinden. Ein Beispiel hierfür ist Bluetooth.   Ganzen Artikel...



    5 aktuelle Tipps für sicheres Surfen im Urlaub 5 aktuelle Tipps für sicheres Surfen im Urlaub   Der Sommer naht und damit rückt auch die Urlaubszeit immer näher. Verglichen mit früher, hat sich dabei mit Blick auf die Kommunikation einiges verändert. So muss heutzutage niemand mehr Kleingeld sammeln oder eine Telefonkarte kaufen und eine Telefonzelle suchen, um vom Urlaubsort aus mal eben zu Hause anzurufen. Statt Postkarten werden SMS, E-Mails oder Nachrichten samt Bildern mit Messenger-Diensten verschickt. Und auch die Landkarte, der Straßenatlas und selbst die Urlaubslektüre bleiben immer öfter daheim. Sie finden sich nämlich zunehmend auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop.  Ganzen Artikel...