Netzwerk
Wireless Lan
Fachartikel
Wireless Lan Zubehör
Notebook Wireless Lan
Wireless Lan Technik
Wireless Lan System
Wireless Lan Netzwerk
Wireless Lan Management
Verzeichnis
Impressum - Datenschutz
Wireless Lan Blog
Infos zum WLan-USB-S...
Tipps zu WDS und Rep...
Frequenzen bei WLan
Infos zum WLan-USB-S...
Sendeleistung von WL...

Anzeige

WEP Wireless LAN

WEP Wireless LAN

WEP ist ein ehemaliger Standart, mit dem Daten verschlüsselt wurden, die über ein Wireless LAN Netzwerk verschickt wurden. Allerdings ist das mit der Datensicherheit über WEP längst passe und die Verschlüsselung taugt längst nicht mehr als Absicherung. Einem Datendieb reichen ein paar Minuten, „mitgehörte Datentransfairs“ um den Schlüssel innerhalb weniger Sekunden zu knacken. Prinzipiell funktioniert ein WEP Schlüssel als XOR-Verknüpfung mit einem linearen RC4-Algorythmus.

Eine XOR-Verknüpfung basiert auf der mathematischen Aussagelogik von „Entweder A oder B“. Eine XOR-Verknüpfung verbindet also A und B. In der Praxis heißt das, dass die Bits 1 bzw. 0 immer addiert werden. (1 + 0 = 1/ 0 + 1 = 1/ 0 + 0 = 0/ 1 + 1 = 0) Der RC4-Algorythmus ist eine „mathematische Formel“ mit deren Hilfe die Verschlüsselung „errechnet wird. Mit dem Quellcode wurde so genannte „Zufallsfolgen“ für einmalige Schlüssel erstellt.

 

Die WEP-Verschlüsselung

Die Tatsache dass die WEP-Verschlüsselung von WLAN Verbindungen heute nichts mehr taugt, liegt einfach daran, dass schon 1994, der Quellcode mit dem die Zufallsfolgen erstellt werden, veröffentlicht wurde. Da es dann einfach war nachzuvollziehen wie die Verschlüsselung entstanden ist, so war es kaum noch eine Herrausforderung, die Verschlüsselung zu knacken.

Um mal ein deutlicheres Beispiel zu geben, wenn man jedem Buchstaben im Alphabet eine neue „Bedeutung“ zuordnet (A bedeutet X…), dann schreibt man nur so lange Verschlüsselt, so lange niemand die Liste in die Hände bekommt, auf der die Zugeordneten „Bedeutungen“ stehen.

Aber genau dass ist bei dem WEP-Schlüssel passiert.Deshalb ist es praktisch nutzlos eine WEP-Verschlüsselung zu aktivieren, da sie bekannt ist und keinen Schutz für das Netzwerk bzw. den Rechner bieten kann. Wer für Sicherheit in seinem privaten Netzwerk sorgen will, ist also zur Zeit mit der WPA bzw. WPA2 Verschlüsselung viel besser bedient. News und Nachrichten, über die neuen WEP Verschlüsselungstechnologien.

 

Weiterführende Lan- und Netzwerk-Informationen mit Tipps:

 

 

Anzeige

PDF-Download

PDF Anleitungen

IT & Internet

Radio per WLan
Radio per WLAN Das Internet macht es möglich, dass nahezu überall auf der Welt der Lieblingsradiosender gehört werden kann. D...
3 gute Gründe für ein VPN
3 gute Gründe für ein VPN Ob es um die eigene Webseite, den heimischen Computer, den Laptop des Partners, das Tablet der Kinde...
Künftig freie Wahl beim Internetrouter
Künftig freie Wahl beim Internetrouter Bislang mussten Verbraucher an ihrem Breitbandanschluss oft den Router ihres Netzbetreibers verw...
Stolperfallen beim Online-Shopping im Ausland
Die 3 größten Stolperfallen beim Online-Shopping im Ausland Im Internet auf Shopping-Tour zu gehen, bietet unbestritten eine ganz...
HotSpots sicher nutzen
Öffentliche HotSpots sicher nutzen Öffentliche HotSpots finden sich immer häufiger und es ist zweifelsohne sehr komfortabel f...

mehr Artikel

Sozialtarif der Telekom - wer ihn nutzen kann Sozialtarif der Telekom - wer ihn nutzen kann und wie er beantragt wird Telefon, Handy und Internet gehören heute zum normalen Lebensstandard dazu. Es ist nahezu selbstverständlich, zu Hause per Festnetz und unterwegs per Mobilfunk erreichbar zu sein und bereits im Kindergarten, spätestens aber in der Schule sammeln Kinder erste Erfahrungen mit dem Computer.   Ganzen Artikel...

Fachinformationen zu WPA2 Fachinformationen zu WPA2 Das Kürzel WPA2 steht für Wi-Fi Protected Access 2 und bezeichnet ein Verschlüsselungsverfahren für Funknetzwerke nach den WLan-Standards IEEE 802.11a, b, g und n. WPA2 basiert auf dem Advanced Encryption Standard, kurz AES, erfüllt die wesentlichen Funktionen des neuen Sicherheitsstandards IEEE 802.11i und ist der Nachfolger von WPA.   Ganzen Artikel...

Powerline als Alternative zu WLan Infos zu Powerline als Alternative zu WLan Auch in einem Zeitalter, in dem in nahezu jedem Haushalt mindestens ein Rechner steht und das Internet fast schon zu den selbstverständlichen Standards gehört, ist es nicht immer ganz unproblematisch, ein funktionierendes und sicheres Netzwerk aufzubauen. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. So ist es beispielsweise möglich, dass es in einer Mietwohnung nicht gestattet ist, zahlreiche Löcher zu bohren und großzügig Kabel zu verlegen, genauso kann es sein, dass das Wohnhaus aus solidem Stahlbeton gebaut wurde, der einen WLan-Empfang unmöglich macht.   Ganzen Artikel...

Cybermobbing - Infos und Schutzmaßnahmen Cybermobbing - Infos und Schutzmaßnahmen Von dem Phänomen Cybermobbing sind immer mehr Menschen betroffen. Dieser Beitrag erklärt, was Cybermobbing genau ist, welche Varianten es gibt und welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden können. Während das Mobbing früher ein Problem war, das vor allem in der Schule und am Arbeitsplatz auftauchte, verlagert es sich nun zunehmend ins Internet. Immer häufiger geraten Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene in die Situation, dass sie im Internet gemobbt werden.   Ganzen Artikel...



6 Fragen zum 5G-Netz 6 Fragen zum 5G-Netz   Seit einiger Zeit ist 5G in aller Munde. Doch was steckt eigentlich hinter dieser Abkürzung? Wie funktioniert das 5G-Netz, wann ist es verfügbar und was sind seine Vorteile? Wir beantworten sechs Fragen zum 5G-Netz!    Ganzen Artikel...