Netzwerk
Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen? Akzeptieren & Infos
Wireless Lan
Fachartikel
Wireless Lan Zubehör
Notebook Wireless Lan
Wireless Lan Technik
Wireless Lan System
Wireless Lan Netzwerk
Wireless Lan Management
Verzeichnis
Impressum - Datenschutz
Wireless Lan Blog
WLan Gästebuch
Anzeigen
Infos zum WLan-USB-S...
Tipps zu WDS und Rep...
Frequenzen bei WLan
Infos zum WLan-USB-S...
Sendeleistung von WL...

Die 10 neuesten Wireless Lan Produkte 

Nachdem sich der 11g-Standard und damit die theoretische 54 MBit/s Bandbreite fest im WLAN-Markt etabliert haben und mittelfristig eher nicht mit großartigen Technologiesprüngen zu rechnen ist, setzten die Hersteller in erster Linie auf eigene, meist proprietäre Verbesserungen.

Letztlich liegt die Absicht von neuen WLAN-Produkten darin, eine größere Reichweite bei schnellerem Tempo zu erreichen und das zu einem möglichst günstigen Preis für den Endverbraucher.

Dazu greifen die meisten Anbieter auf MIMO, Multiple Input Multiple Output, zurück. Die Erhöhung der Funknetzwerkreichweite und die verbesserte Geschwindigkeit wird durch eine Mehrantennentechnik erreicht, wobei die Strahlung eine wesentliche Rolle spielt.

Im Gegensatz zu anderen Übertragungsarten, bei denen sich das Funksignal nach allen Seiten ausbreitet, richtet sich das Funksignal bei MIMO in einem bestimmten Winkel gezielt auf den Empfänger, was dann letztlich die Reichweite erhöht und zu einer Übertragungsgeschwindigkeit führt, die nahezu das angestrebte 802.11n-Tempo erreichen kann.

WLan Trends 

Aber das Ganze hat auch einen Haken: bislang verbessert sich die Reichweite und die Geschwindigkeit nur dann, wenn die Netzwerkprodukte über eine gleiche Chip-Ausstattung verfügen, bei unterschiedlicher Chip-Ausstattung sinkt das Tempo deutlich. Für dieses Jahr zeichnen sich daneben einige weitere Trends und Neuerungen rund um WLAN, Internet, Computer und Technik ab, hier eine Übersicht:

1.       Atom-Antrieb bei PCs.

Insgesamt bleibt der Trend hin zu preisgünstigen, abgesteckten PCs bestehen. Erste Produkte in Form von Net- und Notebooks auf Atom-Basis sind bereits erhältlich und haben den Markt deutlich aufgemischt, aber voraussichtlich wird es bald auch PCs mit Intels Atom-Prozessor geben. 
   

2.       Mobiles Internet.

Nachdem heute nahezu jeder ein Handy besitzt und gelernt hat, die permanente Erreichbarkeit zu schätzen, geht dieser Trend nun auch auf das Internet über. So erfreuen sich Netbooks in Verbindung mit einer mobilen Anbindung an das Internet und Smartphones zunehmend großer Beliebtheit.

3.       Desktop-Virtualisierung.

Auf mehrere PCs verteilte Applikationen müssen nicht nur bereitgestellt, sondern auch ständig aktualisiert, gewartet und gesichert werden, was wiederum eine aufwändige und teure Administration bedeutet. Die Antwort darauf ist die Desktop-Virtualisierung, so dass Software zur Desktop-Virtualisierung ein großes Thema sein wird.

4.       Effektive Vernetzung.

Drahtlose Storage-Lösungen entwickeln sich zu einem Trend insbesondere für diejenigen, die nach wie vor Berührungsängste mit dem vermeintlich kompliziertem Thema Netzwerke haben oder Lösungen suchen, die auch ohne großes Fachwissen umsetzbar sind. So erfreuen sich 11n-Router, Powerline-Vernetzungslösungen und Add-ons zunehmender Beliebtheit.

5.       Unified Communication.

Dieser Trend zeichnet sich im Business-Bereich ab, denn überall dort, wo VoIP-Lösungen implementiert werden, sind meist auch Unified Communications-Lösungen mit im Spiel.

6.       FCoE.

Bislang gab es für den Aufbau von Speichernetzen zwei Möglichkeiten, entweder Fibre Channel oder iSCSI. Als dritte Möglichkeit kommt jetzt FCoE, Fibre Channel over Ethernet auf den Markt. Mithilfe von FCoE solle es möglich werden, die Schwächen der beiden anderen Standards zu lösen und langfristig den gesamten Datenverkehr über nur noch ein Netz abzuwickeln.
 

7.       Multi-Touch.

Multitouch-Displays sollen neben Handys, IPhones und Navigationsgeräten nun auch bald PCs und Notebooks erreichen. Insbesondere das neue Microsoft-Betriebssystem Windows 7 soll dieser Technologie zum Durchbruch verhelfen. 

8.       Outdoor-WLAN.

Einige Hersteller haben bereits Geräte vorgestellt, die als WLAN-Accesspoints im Freien aufgestellt werden können. Durch eingebaute Heizungen und Kühlungen arbeiten die Geräte unbeeinflusst von Witterungsverhältnissen.

9.       Große Displays als Informationstafeln und als Medium für digitale Außenwerbung.

10.     Full-HD-Beamer als kostengünstige Alternative zu teuren, großformatigen Flat-TVs.

 

Thema: Die 10 neuesten Wireless Lan Produkte

 

 
< Prev   Next >

Teilen

Bookmark and Share

PDF-Download

PDF Anleitungen

IT & Internet

Was sind Bitcoins?
Was sind Bitcoins?Um Online-Käufe zu bezahlen, stehen verschiedene Bezahlmöglichkeiten zur Verfügung. So ist es beispielsweis...
Tipps zur Handy- und mobilen Internetnutzung im Ausland
Infos und Tipps zur Handy- und mobilen Internetnutzung im Ausland Mittlerweile ist es kein Problem mehr, im Ausland mit seinem Handy zu tele...
Vor- und Nachteile Wechsel DSL-Anbieter
Vorteile und Nachteile beim Wechsel des DSL- und Festnetz-Anbieters Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die nicht mehr nur einen Zugan...
Fakten und Infos zur Handystrahlung
Die interessantesten Fakten und Infos zur Handystrahlung Während eine nahezu uneingeschränkte Erreichbarkeit vor wenigen Jahren no...
Infos und Tipps zum Streaming
Infos und Tipps zum Streaming Streaming-Dienste sind längst ein fester Bestandteil des Medienkonsums. Viele Nutzer schätzen die M&...

mehr Artikel

Die Geschichte von WLan Die Geschichte von Wireless Lan WLAN wird eigentlich erst seit wenigen Jahren in Privathaushalten genutzt, die Technik als solches blickt aber bereits auf eine verhältnismäßig lange Geschichte zurück. Im weitesten Sinne beginnt die Geschichte in den 1940er Jahren mit dem Patent für das Frequency Hopping. Hierbei handelte es sich um die Idee für einen funkgesteuerten Torpedo, der seine Frequenz so oft wechseln sollte, dass der Feind keine Möglichkeit haben sollte, den Torpedo abzuschießen, bevor dieser sein Ziel erreicht hat.   Ganzen Artikel...

Powerline als Alternative zu WLan Infos zu Powerline als Alternative zu WLan Auch in einem Zeitalter, in dem in nahezu jedem Haushalt mindestens ein Rechner steht und das Internet fast schon zu den selbstverständlichen Standards gehört, ist es nicht immer ganz unproblematisch, ein funktionierendes und sicheres Netzwerk aufzubauen. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. So ist es beispielsweise möglich, dass es in einer Mietwohnung nicht gestattet ist, zahlreiche Löcher zu bohren und großzügig Kabel zu verlegen, genauso kann es sein, dass das Wohnhaus aus solidem Stahlbeton gebaut wurde, der einen WLan-Empfang unmöglich macht.   Ganzen Artikel...

6 Tipps für ein augenfreundliches Arbeiten am Bildschirm 6 Tipps für ein augenfreundliches Arbeiten am Bildschirm In fast allen Berufen ist das Arbeiten am Computer mittlerweile Teil des Tagesgeschäfts. In den Pausen und unterwegs fällt der Blick regelmäßig aufs Smartphone. Und nach Feierabend geht es am PC weiter, beispielsweise um E-Mails abzurufen, Bankgeschäfte online zu erledigen, einfach nur so im Internet zu surfen oder Spiele zu spielen.    Ganzen Artikel...

Fuer wen lohnt sich WLan? Für wen lohnt sich WLan überhaupt? Zunächst ist WLan äußerst praktisch und komfortabel, denn dank Wlan ist es möglich, ohne jegliches Kabelgewirr im Internet zu surfen und durch ein WLan-Netzwerk können mehrere Computer problemlos miteinander verbunden werden. Dabei kann das Netzwerk sowohl dauerhaft als auch nur temporär eingerichtet werden. Zudem kann ein bereits bestehendes Netzwerk mittels WLan erweitert werden, beispielsweise wenn nicht alle Anschlussmöglichkeiten belegt werden sollen oder die vorhandenen Anschlussmöglichkeiten nicht mehr ausreichen.   Ganzen Artikel...



Cybermobbing - Infos und Schutzmaßnahmen Cybermobbing - Infos und Schutzmaßnahmen Von dem Phänomen Cybermobbing sind immer mehr Menschen betroffen. Dieser Beitrag erklärt, was Cybermobbing genau ist, welche Varianten es gibt und welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden können. Während das Mobbing früher ein Problem war, das vor allem in der Schule und am Arbeitsplatz auftauchte, verlagert es sich nun zunehmend ins Internet. Immer häufiger geraten Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene in die Situation, dass sie im Internet gemobbt werden.   Ganzen Artikel...